Kostenfreie Webinare für Schulträger im Land Brandenburg

Webinar3.png

Gemeinsam mit dem Behördenspiegel hat die DigitalAgentur Brandenburg kostenfreie Webinare für alle Schulträger im Land angeboten und durchgeführt.

Die thematischen Schwerpunkte beruhen auf einer Umfrage der DigitalAgentur Brandenburg unter den Brandenburger Schulträgern, welche herauskristallisieren sollte, bei welchen Themenbereichen hoher Informationsbedarf besteht. Als Unterstützungsformat erhielten Webinare gegenüber anderen Unterstützungsangeboten den meisten Zuspruch. Aufgrund dieser Befragungsergebnisse und um schnellstmöglich konkrete Unterstützung zu realisieren, bot die DigitalAgentur zwischen Mitte Oktober und Mitte Dezember 2020 die oben genannten Webinare an.
An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung der Schulträger bedanken, die großteilig an der Umfrage teilgenommen haben!

Im Folgenden haben wir Ihnen die aufgezeichneten Webinare zur Verfügung gestellt. Im Falle von Rückfragen schreiben Sie uns gerne an
bildung@digital-agentur.de.

Digitalisierungsstrategien für Schulen 

Mit Hilfe des DigitalPakt Schule sollen Schulen und Bildungseinrichtungen in Deutschland schnellstmöglich die Voraussetzungen für digitales Lehren und Lernen schaffen. Welche Aufgaben kommen auf Organisatoren und alle am Bildungsauftrag Beteiligte zu, die vielfältigen Herausforderungen zu meistern, die das umfangreiche Finanzierungspaket beinhaltet. Im Webinar wurden die Chancen und Herausforderungen benannt, die die Grundlagen für einen erfolgreichen Weg in die Digitalisierung der Bildung darstellen.

DigitalPakt Schule: Informationen zu Datenschutz und IT-Sicherheit 

Die Verwendung der Mittel aus dem DigitalPakt Schule erfordert aufgrund der Komplexität der Aufgabenstellung die Bildung von Fachteams aus den unterschiedlichsten Bereichen der Schulträger und der Bildungseinrichtungen. Die Koordination und Aufgabenverteilung (Projekt-Management) stellen eine Vielzahl von Einrichtungen vor schier unlösbare Herausforderungen. Was tun, wenn die personellen Ressourcen nicht ausreichend vorhanden sind oder Erfahrungen mit komplexen Projekten nicht vorhanden sind? Fragen, die dieses Webinar beantwortete.

Schul-Cloud Brandenburg: Ist-Stand und weitere Entwicklung

Seit März 2019 und bis Juli 2021 läuft das Pilotprojekt „Schul-Cloud Brandenburg“ im gesamten Land Brandenburg. Ursprünglich auf 100 Schulen über den Verlauf von zwei Schuljahren ausgelegt, wurde aufgrund der COVID-19 Pandemie die Teilnahme am Pilotprojekt für alle interessierten Schulen im Land Brandenburg geöffnet. Derzeit nehmen über 570 Schulen teil.  

Das Webinar beantwortete grundlegende Fragen zum Produkt Schul-Cloud Brandenburg, zum Pilotprojekt und zur Planung ab August 2021 und bot Raum für Rückfragen der Schulträger.

Vergaben im Rahmen des DigitalPakt Schule

Mit dem DigitalPakt Schule wollen Bund und Länder für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen. Um das Ziel zu erreichen, haben Bund und Länder die Verwaltungsvereinbarung für den DigitalPakt unterzeichnet. Finanziert wird der DigitalPakt aus dem Digitalinfrastrukturfonds, einem sogenannten Sondervermögen, das Ende 2018 errichtet wurde.

Zwar werden die Fördermittel beim jeweiligen Bundesland beantragt, nicht beim Bund. Jedes Land wird aber für diesen Zweck eine eigene, mit dem Bund abgestimmte Förderrichtlinie herausgeben, die die Einzelheiten der Förderung festlegt. Um im Zuge dessen einerseits eine bedarfsorientierte und wirtschaftliche Beschaffung zu erreichen, andererseits aber auch die Rückforderung von Zuwendungen zu vermeiden, bedarf es der Durchführung eines gleichsam zielführenden wie rechtssicheren Vergabeverfahrens.

Dazu wurden in dem Webinar die aus vergaberechtlicher Sicht wesentlichen Aspekte des DigitalPakts beleuchtet und auf die wesentlichen vergaberechtlichen „Knackpunkte“ bei Beschaffungen von IKT-Leistungen eingegangen.

Die Dozenten

Das Webinar zur Schul-Cloud Brandenburg wird von der DigitalAgentur Brandenburg gemeinsam mit dem Hasso-Plattner-Institut erarbeitet und durchgeführt.

Reinhold Harnisch war als Geschäftsführer bei einem kommunalen Rechenzentrum tätig. Der gelernte Kaufmann und Dipl.-Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) unterrichtet als Dozent in den Bereichen Informatik, Betriebswirtschaft, Controlling, NKF, Führungskräfte-Fortbildung und Verwaltungsmodernisierung an verschiedenen Fortbildungsakademien und Landesinstituten sowie im kommunalen Sektor. Reinhold Harnisch ist Mitglied im Institut für Verwaltungswissenschaft e. V. in Gelsenkirchen, bei NEGZ e.V. und im InnovatorsClub des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Darüber hinaus ist er ein ausgewiesener Experte im Bereich der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. 

Günther Pinkenburg ist als Rechtsanwalt und Geschäftsführender Gesellschafter bei der MAYBURG Rechtsanwaltsgesellschaft tätig. Zu seinen Schwerpunkttätigkeiten gehören u. a. die umfassende Betreuung von Vergabeverfahren, von strategischem Beschaffungsmanagement über die Erstellung umfassender Vergabeunterlagen einschließlich spezifischer Vertragsunterlagen bis hin zur Angebotsbewertung und Unterstützung bei Vertragsverhandlungen sowie die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung der Mandanten. Herr Pinkenburg verfügt über Spezialkenntnisse auf den Gebieten des EU- Vergaberechts sowie des nationalen Vergaberechts und ist mit der Rechtsprechung aus diesen Bereichen sehr gut vertraut. Ein weiterer fachlicher Schwerpunkt liegt im Bereich des IT-Vertragsrechts sowie des Verwaltungs- und Europarechts. Zudem ist er regelmäßig als Dozent im Rahmen von Schulungen, Seminaren und Tagungen auf dem Gebiet des Vergabe- und IT-Vertragsrechts tätig.

Weitere Informationen

 Jedes Webinar dauert drei Stunden und es gibt jeweils 20 Plätze. Diese werden nach dem Windhundprinzip vergeben („First-Come-First-Serve“). Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit Rückfragen an den jeweiligen Dozenten zu stellen.

Die Webinare werden aufgezeichnet und später passwortgeschützt für alle Brandenburger Schulträger zur Verfügung gestellt. Die Namen, Fragen und Anmerkungen der Teilnehmenden werden aus der Aufzeichnung entfernt. 
Informationen zu den technischen Anforderungen zur Teilnahme an den Webinaren finden Sie hier.

nach oben